Auer Zweitligisten legen wieder los in Vorbereitung auf die neue Saison



Der "Blick" zum Saisonstart des EHV Aue

Lößnitz. Die Handball-Zweitligisten des EHV Aue sind seit Montag wieder am Ball. „Bisher musste sich jeder individuell fit halten und jetzt geht es wieder los“, sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke: „Damit haben wir jetzt neun Wochen Zeit die Jungs vorzubereiten auf die Saison.“ Geplant ist wie jedes Jahr ein Trainingslager. Auch diesmal geht es wieder nach Warnemünde. „Allerdings wird alles etwas anders sein. Sonst war es immer ein aufs Spielerische konzentrierte Trainingslager und jetzt stehen mehr der Athletikbereich und die Teambildung im Vordergrund“, so Jurke: „Wir haben fünf neue Leute und das wird nicht ganz einfach.“ Freitag früh geht’s los in Richtung Norden. Auf der Fahrt wird es eine Zwischenstation in Oranienburg geben. „Allerdings bestreiten wird dort kein Testspiel, wie sonst, sondern wir gestalten ein Mannschaftsevent, sprich eine teambildende Maßnahmen“, erklärt der Manager. Samstagfrüh geht die Fahrt dann weiter und bis Donnerstag verweilt man dann in Warnemünde. Neuzugänge zu verpflichten sei nicht einfach gewesen auch vor dem Hintergrund das Ganze finanziell zu stemmen. Drei Spieler standen bereits fest -  Keeper Anadin Suljaković (Doppelspielrecht mit HSG Wetzlar) hat man bereits während der letzten Saison ins Team geholt. Feststanden zudem Goncalo Ribeiro (Union Juri Leoben) und Maximilian Lux (VfL Eintracht Hagen). „Durch die Corona-Krise hatten wir ein bisschen auch den Vorteil, dass wir Arnar Birkir Halfdansson (Sønderjyske HK/DEN) verpflichten konnten. Vor Corona wäre uns das aus finanziellen Gründen wahrscheinlich nicht geglückt“, so Rüdiger Jurke. Hinzu kommt zusätzlich noch ein Spieler aus Japan. Auch hat man auf der Torhüter-Position Sveinbjörn Petursson (Stjarnan Reykjavik/ISL) zurückgeholt. „Wir hatten zwei Schwerpunkte, wo wir unbedingt nachrüsten mussten, im Tor und rechts außen. Und das ist uns gelungen“, sagt Jurke. Maximilian Lux sei ein guter Mann auf rechts und im Tor sei man mit Pascal Bochmann als Talent aus dem eigenen Nachwuchs, Anadin Suljaković und Sveinbjörn Petursson jetzt gut unterwegs. Rüdiger Jurke sieht die Mannschaft insgesamt gut aufgestellt für die kommenden Aufgaben.   rw

EHV-Manager Rüdiger Jurke schaut trotz schwierigen Zeiten optimistisch in die Zukunft.
Foto: Ralf Wendland

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok