Liebe Fans, Mitglieder und Sponsoren unseres EHV Aue,

 

 

die vergangenen Monate und Wochen waren durch den Stillstand des gesamten öffentlichen-, wirtschaftlichen- und natürlich auch des Privatlebens eines jeden Einzelnen in Folge der Covid-19-Pandemie geprägt. 

Konsequenterweise kam auch dadurch unser gesamtes Vereinsleben, welches unserem geliebten Handballsport dient, zum Erliegen. 

Über die turnusmäßigen Veröffentlichungen und Pressemitteilungen unseres Geschäftsführers Rüdiger Jurke wurdet ihr alle über die Entwicklungen und die zukünftige Gestaltung des Leistungshandballsports unseren Verein informiert.
Die Spielsaison 2019/20 wurde berechtigterweise abgebrochen.
So belegten wir den 13. Tabellenplatz und haben unser Ziel „Klassenerhalt“ erfüllt. 

Natürlich hätten wir gerne dieses Ziel durch weiteren sportlichen Wettkampf erreichen wollen.
Dies war auf Grund dieser Krise, die unsere Gesellschaft seit Ende Januar quasi "lahmlegte", leider nicht möglich.
Die Covid-19-Pandemie hat auch unserem EHV Aue sportlich und insbesondere wirtschaftlich schwer zugesetzt.
Die Auswirkungen werden auch in der kommenden Saison noch deutlich spürbar sein.

 

Die letzten Monate waren geprägt von Bemühungen, den Verein zu erhalten und gleichzeitig die neue Saison über die erforderlichen Lizenzierungen zu planen und vorzubereiten.

 

An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei der Geschäftsführung, Rüdiger Jurke, mit seinem kleinen Mitarbeiterstab der Geschäftsstelle unseres EHV Aue für die in dieser schwierigen Zeit erbrachte Arbeit recht herzlich bedanken.
Auch sei an dieser Stelle nochmals ausdrücklich unseren EHV Fans, den Mitfahrern der Hamburg-Reise und allen Dauerkartenbesitzern, die ihre berechtigten Rückforderungen nicht geltend gemacht haben, Danke gesagt. 

Danke sagen möchte ich auch im Namen unseres gesamten Vereins allen Sponsoren, die ihre Gelder, die sie für die Spielsaison 2019/2020 vertraglich zusagten, auch leisteten. 

Wir haben versucht, mit den vom Staat zur Verfügung gestellten Möglichkeiten und Mitteln wie Soforthilfen, Kurzarbeitergeld und anderweitigen Maßnahmen den EHV wirtschaftlich am Leben zu halten.
Gleichzeitig haben wir die Lizenzierung verbunden mit der Personalplanung für die kommende Saison in Angriff genommen und auch beendet, wobei wir uns nach der Verletzung von Erik Töpfer auch auf der Torwartposition umorientieren mussten. Wir glauben, adäquaten Ersatz für unseren Erik für die neue Spielsaison 2020/21 verpflichtet zu haben.

 

An dieser Stelle wünsche ich den vier Spielern, die unseren EHV verlassen haben, alles Gute für die Zukunft verbunden mit etwas Wehmut, da wir die ausscheidenden Spieler Ladislav Brykner, Vilius Rasimas, Benas Petreikis und Sebastian Naumann nicht so verabschieden konnten, wie wir diesen langjährigen Spielern verpflichtet gewesen wären.
Trotz alledem darf ich mich im Namen unseres gesamten Vereins, unserer Fans, unserer Mitglieder und Sponsoren recht herzlich für die geleistete Arbeit im Interesse unseres EHV Aue bei diesen großartigen Sportlern bedanken.
Diesen Dank verbinden wir mit allen erdenklich guten Wünschen für Ladislav, Vilius, Benas und Sebastian auf ihrem weiteren Lebensweg.

 

Die Vertragsverhandlungen mit den neu zu verpflichtenden Spielern wurden abgeschlossen und wir können den einen und anderen bereits hier in unserer Region begrüßen.
Neu im Team werden wir begrüßen Arnar Birkir Halfdansson und Svejnbjörn Petursson aus Island, Goncalo Ribeiro aus Portugal, Maximilian Lux sowie aus unserem eigenen Nachwuchs Pascal Bochmann. 

Damit präsentiert die Geschäftsführung und unser Trainerstab unter Leitung unseres Trainers Stephan Swat eine großartige und schlagkräftige Mannschaft, die im 95. Jahr des Auer Handballsportsports sicherlich eine erfolgreiche Saison spielen wird, in der der EHV Aue über ein weiteres Jahr zu den 36 besten Mannschaften im Leistungshandball der Bundesrepublik Deutschland gehören wird. 

Natürlich hoffen und wünschen wir uns, dass unsere Sponsoren die wirtschaftlich mehr als prekäre Situation bewältigen und uns weiter unterstützen. Denn dies ist die Grundlage für den Fortbestand und die erfolgreiche Tätigkeit unseres EHV Aue im Leistungshandball. 

Ich hoffe, dass Sie sich genauso wie wir uns alle im Präsidium, im Vorstand und in der Geschäftsführung nach unserem Handballsport sehnen und sich auf den Neustart freuen. 

 

Die Geschäftsstelle ist dann wieder dienstags von 10:00 bis 14:00 Uhr sowie donnerstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr besetzt und steht Euch telefonisch unter 03771/54774 zur Verfügung. 

Ich wünsche euch im Namen unseres Vereins alles Gute und ein baldiges Wiedersehen in der Erzgebirgshalle, wo es dann wieder hallt durch unseren Hallensprecher Heiko
 

LET`S GO EHV 

Ein herzliches Glück Auf
Euer Präsident 

 

Lutz Lorenz

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok