Der EHV Aue mit erneuten großen Sorgen

Neben den alltäglichen Problemen aufgrund der Corona-Krise kam für den EHV Aue in dieser Woche eine weitere Hiobsbotschaft hinzu: Stammtorhüter Erik Töpfer, der sich in der Reha nach seiner Schulterverletzung befand, zog sich im Reha-Training einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. 

Da es sich dabei um eine Reruptur des Kreuzbandes handelt, ist von einer Ausfallzeit von mehreren Monaten auszugehen.


Der EHV Aue arbeitet mit Hochdruck für einen Ersatz auf dieser Position)

(Foto: M.Gehlert)

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok