Niederlage ist kein Beinbruch


Der Blick-Online mit dem Spielbericht aus Coburg

EHV Aue schlägt sich gut gegen Tabellenführer Coburg

Lößnitz/ Coburg. Die Handballer des EHV Aue sind nach der Pause am gestrigen Samstag wieder gestartet. Gleich zum Auftakt musste die Mannschaft um Trainer Stephan Swat auswärts beim Tabellenführer HSC 2000 Coburg aufs Parkett. Aus Auer Sicht ist es im Endeffekt eine 22:24 (10:16) - Niederlage und dennoch spricht EHV-Manager Rüdiger Jurke von einem guten Spiel. Mit zwei Toren beim Tabellenführer zu verlieren, sei kein Beinbruch. Es sei eine tolle Leistung gewesen vor allem in der zweiten Halbzeit, so Jurke. Knackpunkt sei die erste Halbzeit gewesen, wo man viele Chancen vergeben hat. In Coburg hatten die Auer Handballer tatkräftige Unterstützung von den Fans, die mit dem Bus angereist sind - diesen hat Jörg Meinhardt, Fanbeauftragter des EHV Aue organisiert. Als nächstes ist es geplant, dass ein Fanbus zum Spiel gegen den HC Elbflorenz nach Dresden fährt am 15. März und auch gegen den ThSV Eisenach am 28. März werden Fans auswärts dabei sein.   rw

Jörg Meinhardt, der Fanbeauftragter des EHV Aue (Mitte) hat den Fanbus nach Coburg organisiert - die Fans haben beim Spiel ordentlich für Stimmung gesorgt.

Foto: Ralf Wendland

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok