Starker EHV Aue schlägt Spitzenreiter TuSEM mit 34:28

Die Chemnitzer Morgenpost mit dem Spielbericht 
EHV Aue vs. TUSEM Essen 34:28 !

Tischlein deck dich!

Was war denn das für ein Fest-Essen für den EHV! Aue besiegte vor 1375 tobenden Zuschauern Spitzenreiter TuSEM hoch mit 34:28 (17:11). Es war ein Gala-Menü, die Köche des vierten Heimsieges in Folge waren ein phänomenaler Erik Töpfer im Tor und Spielgestalter Benas Petreikis, den Essen nie in den Griff bekam. Zunächst hatte Aue Probleme mit dem schnellen Spiel der Essener am Kreis und den verdeckten Anspielen dorthin - 3:5 (7.). Doch dann justierte sich der EHV noch einmal, straffte sich und drehte die Partie mit einem 7:0-Lauf komplett auf links. Plötzlich lief alles, Adrian Kammlodt, Bengt Bornhorn (bester Werfer mit acht Toren) und Gabriel De Santis trafen aus allen Lagen. Petreikis lenkte die Offensive und hinten stand Töpfer, der elf teils unglaubliche Bälle hielt - und damit jeden zweiten! Nach 30 Minuten stand ein nicht für möglich gehaltenes 17:11 an der Anzeigetafel. In der zweiten Hälfte ging dieses Feuerwerk weiter, aber nicht nur vorn. Aue spielte auch in der Abwehr äußerst konzentriert. Essen machte, biss, kämpfte, tat, doch der EHV ließ die Gäste aus dem Pott einfach nicht mehr entscheidend herankommen. Zumindest nicht so, dass irgendwie Gefahr entstehen konnte. Das war einfach nur bockstark.
Das Essen schmeckte einfach köstlich - und noch mehr das Bier nach der Partie. Thomas Nahrendorf

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok