Ziemlich beste Freunde

 Die Chemnitzer Morgenpost mit dem Vorbericht auf
das Spiel gegen den HSV Hamburg

 

 „Dann müssen wir uns die Punkte gegen Hamburg zurückholen“, sagte EHV-Manager Rüdiger Jurke etwas trotzig nach dem 25:28 in der Vorwoche in Hamm. Morgen ist die Gelegenheit da, wenn die Hanseaten in der Erzgebirgshalle aufkreuzen. Es ist ein Spiel unter Freunden. Zwischen beiden Teams hat sich eine Fan-Freundschaft entwickelt. Unvergessen der Auftritt der Auer im März dieses Jahres mit 350 Anhängern in Hamburg und einem gemeinsamen Abendessen mit beiden Mannschaften. Das schweißt zusammen. Dieses Mal kommen die Hamburger Fans und erleben schöne Tage im Erzgebirge. Die Partie ist bei dem Wochenend-Ausflug der Höhepunkt. Im Vorjahr hatten die EHV-Jungs Grund zum Jubeln. Beim 35:26 in eigener Halle spielten sie groß auf. Im Rückspiel gab es ein 26:26. Inzwischen hat sich viel verändert. Damals waren die Hamburger Aufsteiger und wollten „nur“ die Klasse halten. „Jetzt schielen sie mit einem starken Kader etwas mehr nach oben, sind derzeit Sechster“, weiß Jurke, dass es schwer wird, die Punkte in Aue zu halten. „Wir sind aber auch gut drauf, die Leistung in Hamm stimmt mich trotz der Niederlage optimistisch.“Und da waren zuletzt die beiden Derbysiege daheim gegen Dresden und Eisenach. Auch die machen Mut. nahro

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok