Ganz schwere Gesichtsverletzung Schauer muss operiert werden!

Spielbericht der Chemnitzer Morgenpost

Das 21:32 gegen Gummersbach schmerzte den EHV. Manager Rüdiger Jurke konnte sich nicht daran erinnern, je so eine hohe Heimniederlage kassiert zu haben. Trainer Stephan Swat war „sprachlos über das, was hier passiert ist“, aber noch schlimmer war die böse Verletzung von Franz Schauer. „Franz hat sich einen Augenboden- und Augenseitenbruch zugezogen. Das ist schlimmer als die Verletzung von Eric Meinhardt damals. Franz muss operiert werden“, berichtete ein sichtlich geschockter Jurke zur Pressekonferenz nach der Partie. „Er wird ewig ausfallen. Wenn es dick kommt, dann kommt es knüppeldick. Im Juli hatte er sich die Nase gebrochen, jetzt das. Wir wünschen ihm alles Gute, komm bald zurück.“ Doch das wird wohl nicht mehr in dieser Saison sein. Passiert war es in der 6. Minute der Partie. Bei einer Abwehraktion von Schauer gegen Fynn Herzig krachten beide mit voller Wucht mit den Köpfen zusammen. Herzig wurde zur Bank geführt, Schauer blutüberströmt zunächst in die Kabine, dann in die Klinik. Nach dieser Verletzung fiel das Heim-Comeback von Kevin Lux fast hinten runter. Er spielte nach seinem Kreuzbandriss vor knapp einem Jahr erstmals wieder vor den eigenen Fans. Mit vier Toren am Kreis machte er seine Sache ordentlich: „Ich fühle mich gut, das Knie hält. Ich habe keine Schmerzen mehr, hoffe, das bleibt so.“ Thomas Nahrendorf

Image
EHV Aue e.V.
Ringstraße 15
08294 Lößnitz
03771 54 77 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok